Sozialstation Hardheim Höpfingen Wallduern

Neuer Menü-Service ab 13.11.2017

Walldürn. (adb) Seit 2002 bietet die kirchliche Sozialstation Hardheim-Höpfingen-Walldürn e.V. ihren Menü-Service („Essen auf Rädern“) für die im Gemeindeverwaltungsverband (GVV) organisierten Orte an. Das Angebot konnte sich rasch etablieren; aktuell werden 70 bis 90 warme Mahlzeiten pro Tag ausgeliefert, was rund 25.000 Gerichten jährlich entspricht.

 

Durch Umbaumaßnahmen in der Küche des Geriatriezentrums St. Josef musste sich die Sozialstation nach 15 erfolgreichen Jahren um eine Neuausrichtung des Menü-Services bemühen, wie Vorsitzender Bernhard Berberich informiert.

 

Ab dem kommenden Montag nimmt das innovative Heißauslieferungssystem über das „FrischeMobil“ seinen Dienst auf. „Diese Entscheidung für die Neuausrichtung des Menü-Services und die Umrüstung von zwei Fahrzeugen unseres Fuhrparks zu ‚FrischeMobilen’ ermöglicht es, die tägliche Belieferung von Kunden mit warmen Mahlzeiten nahtlos fortzusetzen“, bemerkt Berberich erfreut – die Speisen werden in den mit dem Schriftzug „Ofen an Bord“ an den Flanken gekennzeichneten Kleintransportern auf dem Weg zum Kunden fertig gekocht. Die Fahrzeuge werden gegen 10.30 Uhr starten und beliefern bis ca. 13 Uhr alle Kunden.

 

„Unsere Devise lautet dabei ‚sicher ist sicher’, verdeutlicht Berberich und führt an, dass durch den ununterbrochenen Kühl- und Zubereitungsprozess weder Keime noch Bakterien in die folienverschweißten Menüschalen gelangen können. So wird die Sozialstation auch jedem Kunden des Menü-Service eine warmhaltende „Iso-Box“ zur Verfügung stellen, die das angelieferte Essen mindestens eine Stunde lang warm halten können. Pro Tag stehen drei Gerichte des in Rheine ansässigen Herstellers „Apetito“ zur Auswahl – neben zwei Vollkostgerichten sowie einer vegetarischen Mahlzeit kann als Vorspeise noch zusätzlich eine Suppe geordert werden. 

Der Speiseplan gehe über zwei Wochen; eine Pflicht zur täglichen Abnahme bestünde nicht, auch das bekannte Preisniveau werde gehalten. 

Das Auslieferungsteam unterstütze die Kunden auch weiterhin bei der Menü-Auswahl und helfe, sollte sich die Notwendigkeit abzeichnen, beim Übertragen auf die Bestellzettel. 

„Wie bisher sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des FrischeMobil-Teams auch beim Öffnen der Menüschalen behilflich und schauen danach, dass auch ein eventuell körperbehinderter Kunde seine Mahlzeiten portionsgerecht zu sich nehmen kann“, schildert Bernhard Berberich und lässt wissen, dass das Team jederzeit für Rückfragen zum neuen Ablauf oder zu den angebotenen Menüs zur Verfügung stehe. 

Weitere Informationen zum „FrischeMobil“-Service erhalten Interessenten unter Telefon 06282/9224-0.

Sie erreichen uns auch unter Kontakt.

 

 

Vorstellung des FrischeMobil-Services durch die Firma apetito

Das FrischeMobil Team übernimmt die Fahrzeuge

Das FrischeMobil mit Ofen an Bord. Tägliche Auslieferung heißer Mahlzeiten in Hardheim-Höpfingen und Walldürn

 

   
   
Drucken
Unsere Spezialisten in der Wundversorgung - Wundexperten -